Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.04.2010

Facebook-Profil rief zu Angriffen auf Prostituierte auf

Palo Alto/Adelaide – Eine Profilseite auf dem Onlinenetzwerk Facebook hat im australischen Adelaide zu gewaltsamen Angriffen auf Prostituierte aufgerufen. Lokalen Medienberichten zufolge rief die Gruppe „Anzac Long Weekend Hooker Catch and Release Game“ ihre 241 Mitglieder dazu auf, Prostituierte auf offener Straße anzugreifen und die Vorfälle anschließend im Internet zu schildern. Die Nutzer berichteten daraufhin, Frauen misshandelt, mit Eiern, Steinen oder Flaschen beworfen oder ihnen Chili-Soße ins Gesicht gespritzt zu haben. Die betroffenen Prostituierten wollen sich nun gerichtlich gegen die Männer wehren. Facebook hat die Profilseite bereits gesperrt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-profil-rief-zu-angriffen-auf-prostituierte-auf-10118.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Rama / CC BY-SA 2.0 FR

Türkei-Referendum 2,5 Millionen Stimmzettel laut Oppositionspolitiker manipuliert

Der Vorsitzende der türkischen Oppositionspartei CHP in Baden-Württemberg, Kazim Kaya, zweifelt an der korrekten Auszählung des türkischen Referendums. ...

Ankara Türkei

© Charismaniac / CC BY-SA 3.0

Leiter der OSZE-Wahlbeobachtermission Änderung des Auszählungsmodus‘ besorgniserregend

Michael Link, Leiter der OSZE-Wahlbeobachtermission in der Türkei, hat die Änderung des Auszählungsverfahrens in der Türkei als "äußerst besorgniserregend" ...

Donald Trump 2016

© whitehouse.gov / gemeinfrei

Dominanzanspruch der Trump-Regierung Enwicklungsexperte fordert Fairness statt „America first“

Vor Politblockaden und zunehmenden Konflikten warnt angesichts der Orientierung des US-Präsidenten Donald Trump auf "America first" der Entwicklungsexperte ...

Weitere Schlagzeilen