Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Facebook

© dts Nachrichtenagentur

28.05.2012

US-Medien Facebook plant eigenes Smartphone

Facebook plant zudem die Übernahme des Browsers Opera.

San Francisco – Das soziale Netzwerk Facebook erwägt möglicherweise den Einstieg in das Geschäft mit Smartphones. Wie die „New York Times“ unter Berufung auf ungenannte Unternehmenskreise berichtet, seien in den vergangenen Wochen gezielt ehemalige Apple-Ingenieure angeworben worden, die unter anderem am iPhone und iPad mitarbeiteten.

Zuletzt wurde zudem berichtet, dass Facebook die Übernahme des Browsers Opera plane. Von besonderem Interesse dürfte dabei die mobile Version „Opera Mini“ für Smartphones sein, die bereits auf rund 168 Millionen mobilen Geräten installiert ist.

In der Vergangenheit wurde immer wieder über angebliche Pläne für ein Facebook-Handy berichtet, eine Bestätigung dafür gibt es bislang jedoch nicht. Das soziale Netzwerk verzeichnete Ende März 2012 nach eigenen Angaben mehr als 900 Millionen Mitglieder weltweit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-plant-eigenes-smartphone-54481.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen