Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Patente von IBM erworben

© AP, dapd

23.03.2012

Facebook Patente von IBM erworben

Details zum Deal wurden nicht genannt.

Menlo Park/USA – Das soziale Online-Netzwerk Facebook hat sich offenbar mit Patenten vom IT-Unternehmen IBM für einen bevorstehenden Rechtsstreit mit Yahoo gewappnet. Der Internetkonzern hat Facebook wegen Patentverletzung verklagt. Ein Facebook-Sprecher bestätigte am Donnerstag den Erwerb der Patente, nannte aber keine Details. Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eine mit dem Geschäft vertraute Gewährsperson berichtet, das soziale Online-Netzwerk habe 750 Patente im Zusammenhang mit Technologien erworben, die mit Software und Networking zu tun hätten.

Yahoo wirft Facebook vor, ohne entsprechende Lizenzabkommen zehn patentierte Technologien unter anderem im Zusammenhang mit Werbung, Datenschutz und personalisierten Websites genutzt zu haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-patente-von-ibm-erworben-47120.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen