Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

25.07.2017

Facebook „Marketplace“-Funktion startet im August in Deutschland

Zunächst soll der Flohmarkt in Irland, Italien, Portugal und Spanien starten.

Berlin – Das Netzwerk Facebook bietet offenbar auch seinen deutschen Nutzern demnächst die Möglichkeit an, Waren anzubieten und zu verkaufen. Im vergangenen Herbst hatte das Unternehmen seinen „Marketplace“ in den USA, Großbritannien, Australien und Neuseeland gestartet: Diese Funktion soll noch im Juli auch in weiteren europäischen Ländern freigeschaltet werden, berichtet der „Tagesspiegel“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf interne Unterlagen.

Zunächst soll der Flohmarkt in Irland, Italien, Portugal und Spanien starten. Es folgen Deutschland, Frankreich und die Benelux-Staaten, berichtet der „Tagesspiegel“ weiter. Nach dem Zeitplan soll der Marktplatz hierzulande Mitte August sichtbar sein.

Das Unternehmen selbst äußerte sich auf Anfrage der Zeitung zunächst nicht dazu.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-marketplace-funktion-im-august-in-deutschland-99736.html

Weitere Nachrichten

Telekom-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Ausbau von Glasfaser Vodafone verlangt weitgehende Öffnung der Telekom-Infrastruktur

Der Chef von Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter, hat eine weitgehende Öffnung der Telekom-Infrastruktur verlangt, damit Deutschland beim Ausbau von ...

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

Foundem Britische Internetunternehmerin will Schadensersatz von Google

Die britische Internetunternehmerin Shivaun Raff will Schadensersatz von Google. Es bestehe "kein Zweifel", dass das Geschäft ihres Unternehmens Foundem ...

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Weitere Schlagzeilen