Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Abspeckversion „Lite eingestellt

© facebook

21.04.2010

Facebook Abspeckversion „Lite“ eingestellt

Unklar ob das soziale Netzwerk komplett Abstand von der Idee nimmt.

Palo Alto – Facebook hat seine abgespeckte Variante „Lite“ eingestellt. Nach nur sieben Monaten Testbetrieb kam das Aus für die Facebook-Version, die sich vor allem an Nutzer mit schlechter bzw. langsamer Internetverbindung richtete.

In einem Eintrag auf der eigenen Fanseite bedankt sich Facebook bei den Usern von Lite und ergänzt, „man habe eine Menge von dem Test mit der schlanken Version gelernt“. Wie viele Leute die Abspeckversion tatsächlich genutzt haben, hat Facebook nicht bekannt gegeben.

Unklar bleibt auch, ob das soziale Netzwerk Pläne für eine neue Leicht-Variante hegt oder komplett Abstand von der Idee nimmt.

Zu viel ausgespart

„Ich glaube, vieles am Facebook-Erlebnis wurde bei Lite ausgespart – vor allem der Teil zum Geldverdienen“, sagt Ray Valdes von Gartner Research. Außerdem könne die Entscheidung daran liegen, dass die Performance der Hauptseite verbessert wurde.

Zuvor war Lite in den Medien als eine „Art Twitter“ bezeichnet worden, weil die Abspeckversion weit weniger Funktionen als die normale Facebook-Seite geboten hat. Auf der Lite-Version konnten Nutzer nur Wall-Posts machen, Fotos sowie Videos online stellen und auf die Profile anderer User surfen. Applikationen und zusätzliche Features wurden komplett ausgespart.

„In mancher Hinsicht war die Lite-Version so, als hätte man Ad-Blocker auf die eigene Seite angewendet“, so Mike Melanson von ReadWriteWeb.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© pte / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-lite-wird-eingestellt-9942.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen