Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Sitzplatz der Freunde im Stadion erfahren

© dts Nachrichtenagentur

24.08.2011

Facebook Sitzplatz der Freunde im Stadion erfahren

Feature gilt für über 9.000 Veranstaltungen.

Washington – Dank des US-Unternehmens „Ticketmaster“ können Facebooknutzer nun sehen, wo genau ihre Freunde im Stadion sitzen. Wie der Onlinedienst „Mashable“ berichtet, ermöglicht ein Update den Nutzern, ihre Sitzplätze in interaktiven Plänen zu markieren. Die Pläne wurden in Facebook integriert, Nutzer können sich direkt damit verbinden.

Das Feature gilt für über 9.000 Veranstaltungen von der Ticketverkauf- und Herstellungsfirma „Live Nations“ und seiner Tochter „Ticketmaster“. Die Nutzer können somit sehen, wo ihre Freunde sitzen, um sich Tickets in ihrer Nähe zu sichern, sich online auf ihren Plätzen zu markieren und Onlinefreunde dazu auffordern, dasselbe zu tun.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-laesst-nutzer-sitzplatz-ihrer-freunde-im-stadion-erfahren-26584.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen