Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zuckerberg schaut sich „The Social Network an

© dts Nachrichtenagentur

08.10.2010

Facebook Zuckerberg schaut sich „The Social Network“ an

„Wir dachten, dass gerade dieser Film amüsant wäre.“

Palo Alto – Der Gründer des sozialen Netzwerks Facebook, Mark Zuckerberg, hat sich nun doch den Film „The Social Network“ über die Gründung seines Unternehmens angesehen. Zuckerberg habe seine Angestellten zu einer privaten Vorführung des Streifens eingeladen, sagte ein Sprecher des Unternehmens der US-Zeitschrift „The Hollywood Reporter“. „Um den Erfolg von Facebook zu feiern, beschlossen wir ins Kino zu gehen. Wir dachten, dass gerade dieser Film amüsant wäre“, so der Sprecher.

Nach dem Film habe die Gruppe dann gemeinsam Apple Martinis getrunken, derselbe Drink, den auch Zuckerberg-Darsteller Jesse Eisenberg und Justin Timberlake, der Napster-Gründer Sean Parker spielt, im Film trinken. Zuckerberg hatte noch vor kurzem angekündigt, er würde sich den David Fincher-Film nicht ansehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-gruender-zuckerberg-schaut-sich-the-social-network-an-16076.html

Weitere Nachrichten

Palma de Mallorca

© Thomas Wolf, foto-tw.de / CC BY-SA 3.0 DE

Palma de Mallorca Auto rast in Menschengruppe

Ein Autofahrer nordafrikanischer Herkunft ist am Samstagmorgen mit dem Auto in der bereits belebten Innenstadt Palma de Mallorcas an einer ...

Tom Schilling Berlin Film Festival 2011

© Siebbi - ipernity.com / CC BY 3.0

Tom Schilling Schmerzhafte Erfahrung auf Rammstein-Konzert

Schauspieler Tom Schilling hat im Alter von 14 Jahren den Besuch eines Rammstein-Konzerts in Berlin als "sehr schmerzhaftes Erlebnis für den Brustkorb" ...

Südtribüne Borussia Dortmund

© Christopher Neundorf / gemeinfrei

"DeutschlandTrend" Deutsche bleiben nach Anschlag in Dortmund gelassen

Nach der Sprengstoffattacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund bleiben die Deutschen mehrheitlich gelassen: 82 Prozent der Befragten fühlen sich ...

Weitere Schlagzeilen