Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

09.03.2010

Facebook-Gründer soll Nutzerkonten gehackt haben

Palo Alto – Dem Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist vorgeworfen worden, Log-In-Daten missbraucht zu haben, um auf Postfächer von Nutzern des sozialen Netzwerks zugreifen zu können. Zuckerberg habe laut Medienberichten E-Mails von damaligen Harvard-Studenten gelesen, sowie deren Profile verändert und teilweise gelöscht.

Die Hackerangriffe sollen stattgefunden haben, nachdem die Studenten der Harvard-Zeitung einen Bericht über Plagiatsvorwürfe gegen den Gründer geplant hatten. Zuckerberg habe sich unerlaubt Zugang in die privaten Accounts der Journalisten verschafft, um zu erfahren, welche Details diese über ihn veröffentlichen. Bislang hat der Facebook-Gründer keinerlei Stellung zu den Vorwürfen genommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-gruender-soll-nutzerkonten-gehackt-haben-8111.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Aufsichtsrat Neue Bahn-Vorstände sollen im Juli gewählt werden

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn will auf einer Sondersitzung am 20. Juli Entscheidungen zur Besetzung der offenen Vorstandsposten treffen. Dies wurde ...

Euro- und Dollarscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Weltbank Private Investoren sollen Entwicklungshilfe unterstützen

Private Investoren sollen nach dem Willen von Weltbank-Präsident Jim Yong Kim in Zukunft die staatliche Entwicklungshilfe unterstützen. "Die offizielle ...

Weitere Schlagzeilen