Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

13.06.2013

Facebook Soziales Netzwerk führt Hashtags ein

Doppelkreuz-Zeichen ab sofort nutzbar.

Menlo Park – Nutzer des sozialen Netzwerks Facebook können in Zukunft Wörter in Beiträgen als Hashtags markieren. Wie das Internetunternehmen am Mittwoch mitteilte, seien die Doppelkreuz-Zeichen ab sofort nutzbar. Das Anklicken des Hashtags führt bei Facebook zu einem Forum, das Kommentare zu diesem Thema von allen Nutzern sammelt und einsehbar macht.

„Hashtags sind nur der erste Schritt, um Menschen zu helfen, leichter zu entdecken, was andere über ein bestimmtes Thema sagen und an öffentlichen Unterhaltungen teilzunehmen“, hieß es von Seiten des größten sozialen Netzwerks.

Mit der Einführung der Hashtags folgt Facebook anderen Onlinediensten wie Instagram und Google+.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-fuehrt-hashtags-ein-63254.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen