Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.10.2009

Facebook erhält 711 Millionen US-Dollar Entschädigung wegen Spam

Palo Alto/San Francisco – Ein professioneller Spammer ist in den Vereinigten Staaten zu einer Entschädigungsstrafe von 711 Millionen US-Dollar verurteilt worden. Wie das Online-Netzwerk Facebook gestern mitteilte, hatte sich Stanford Wallace, einer der bekanntesten Spammer im Internet, unbefugt Zugang zu mehreren Nutzer-Accounts verschafft und diesen unerwünschte Werbemails geschickt. Die Entscheidung sei ein „weiterer wichtiger Sieg in unserem Kampf gegen Spam“, so Facebook-Anwalt Sam O`Rourke. Zudem habe das zuständige US-Gericht den Fall wegen Missachtung der Justiz an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet, Wallace droht somit eine zusätzliche Gefängnisstrafe. Die Forderung von umgerechnet etwa 481 Millionen Euro gilt als bislang zweithöchste in einem derartigen Fall.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-erhaelt-711-millionen-us-dollar-entschaedigung-wegen-spam-3137.html

Weitere Nachrichten

Karl Lauterbach SPD 2009

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei SPD wehrt sich gegen Verbot

Der Plan von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Versandhandel mit verschreibungspflichtiger Arznei zu verbieten, stößt in der Koalition auf ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

DocMorris Geplantes Verbot von Apotheken-Versandhandel verfassungswidrig

Europas größte Versandapotheke DocMorris kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Online-Handel mit rezeptpflichtigen ...

Lebensmittel Fleischtheke Supermarkt

© Ralf Roletschek / CC BY 2.5

Fleischwirtschaft Hunderte Ermittlungsverfahren gegen Betriebe eingeleitet

Ermittlungsbehörden haben im vergangenen Jahr Hunderte Verfahren wegen Arbeitsrechtsverstößen in der deutschen Fleischwirtschaft eingeleitet. Das geht aus ...

Weitere Schlagzeilen