Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Einführung der Timeline begonnen

© dts Nachrichtenagentur

07.12.2011

Facebook Einführung der Timeline begonnen

Neue Funktion zunächst in Neuseeland verfügbar.

Menlo Park – Das soziale Netzwerk Facebook hat mit der schrittweisen Einführung seines neuen Features Timeline begonnen. Wie das Unternehmen in seinem Firmenblog mitteilte, sei die neue Funktion zunächst in Neuseeland verfügbar. Der Rest der Welt solle „in naher Zukunft“ folgen.

Die Facebook-Timeline macht aus den einzelnen Informationen eines Nutzers eine gewichtete, chronologisch geordnete Sammlung. „Es geht darum, die Geschichte des eigenen Lebens zu erzählen. Alle wichtigen Geschichten deines Lebens stehen auf einer Seite“, erklärte Facebook-Chef Mark Zuckerberg.

Facebook erreichte im September 2011 nach eigenen Angaben rund 800 Millionen Mitglieder weltweit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-beginnt-mit-einfuehrung-der-timeline-31044.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen