Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

24.08.2019

EZB-Entscheid Bundesbankpräsident warnt vor „Aktionismus“

„Das halte ich für falsch.“

Frankfurt – Knapp drei Wochen vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über mögliche weitere Zinssenkungen oder Anleihekäufe hat Bundesbankpräsident Jens Weidmann vor „Panik“ und „Aktionismus“ angesichts der sich eintrübenden Konjunktur gewarnt.

Es sei mittlerweile ein üblicher Reflex geworden, sofort nach einem Großeinsatz der Geldpolitik zu rufen, sagte Weidmann der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Seit der Krise würden die Zentralbanken von vielen als die einzigen handlungsfähigen Akteure gesehen. „Das halte ich für falsch“, so der Bundesbankpräsident weiter.

Die konjunkturelle Lage habe sich in der Tat eingetrübt, gerade in Deutschland. „Wir stecken in einer konjunkturellen Flaute“, sagte Weidmann. Die deutsche Wirtschaft komme jedoch aus einem langen Aufschwung mit Rekordbeschäftigung und stark ausgelasteten Kapazitäten. Der Ausblick sei derzeit besonders unsicher. Er plädierte deshalb für Besonnenheit: „Wir sollten weder in Aktionismus noch in Pessimismus verfallen“, so der Ökonom.

Käme es zu einer echten Rezession, wäre aus seiner Sicht die Finanzpolitik der Bundesregierung gefordert. Aktuell sehe er allerdings noch keinen Grund, ein großes Konjunkturprogramm aufzulegen.

Hinsichtlich der Pläne der EZB, möglicherweise die Zinsen weiter ins Negative zu senken und abermals Staatsanleihen aufzukaufen, sagte Weidmann: „Sie wissen, dass ich bei Staatsanleihekäufen besondere Vorsicht anmahne, weil sie die Trennlinie zwischen Geldpolitik und Fiskalpolitik zu verwischen drohen.“

Bewusst habe der EZB-Rat in der Vergangenheit bei den Anleihekäufen Grenzen eingezogen, etwa hinsichtlich des Kaufes der Anleihen hoch verschuldeter Staaten. „Innerhalb dieser Grenzen gibt es zum Teil noch gewisse Spielräume – ich hielte es aber nicht für richtig, die Kriterien grundsätzlich in Frage zu stellen“, so der Bundesbankpräsident weiter.

Auch für Zinssenkungen sieht er Grenzen: „Je niedriger die Zinsen sind, umso stärker wird etwa der Anreiz, Bargeld zu halten“, so der Ökonom. Irgendwann liefen weitere Zinssenkungen dann ins Leere. „Diesen Punkt haben wir aus meiner Sicht aber noch nicht erreicht“, sagte Weidmann der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Über Erleichterungen für Banken im Gegenzug etwa durch eine Staffelung der negativen Einlagenzinsen werde im EZB-Rat diskutiert: „Das ist noch nicht entschieden“, so der Bundesbankpräsident weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ezb-entscheid-bundesbankpraesident-warnt-vor-aktionismus-115908.html

Weitere Meldungen

Flugpassagiere vor der Passkontrolle

© über dts Nachrichtenagentur

Trotz Klimadebatte Deutsche Flughäfen verzeichnen Passagierrekord

Trotz Klimadebatte verzeichnen die deutschen Flughäfen einen neuen Passagierrekord. Die Zahl der Reisenden sei von Januar bis Juli um 3,6 Prozent auf rund ...

Blick über Hongkong

© über dts Nachrichtenagentur

Auseinandersetzungen Kaeser mahnt gewaltfreien Dialog in Hongkong an

Mit Blick auf die andauernden Auseinandersetzungen in Hongkong hat Siemens-Chef Joe Kaeser an Opposition und China-Treue appelliert, aufeinander zuzugehen. ...

Banken-Hochhäuser

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Staatsrechtler hält Negativzinsen-Verbot für möglich

Der Staatsrechtler Joachim Wieland hält ein Verbot von Negativzinsen auf Guthaben unter bestimmten Voraussetzungen für möglich. Zwar würde eine solches ...

Unternehmenskriminalität Lambrecht will Bekämpfung erleichtern

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will mit einem neuen Gesetz die Bekämpfung der Unternehmenskriminalität erleichtern. Sie halte die bisher ...

Bericht Telefónica stoppt Zukunftsprojekt Next

Der Mobilfunkanbieter Telefónica, der hierzulande das O2-Netz betreibt, wickelt seine vor drei Jahren gestartete Tochtergesellschaft Telefónica Germany ...

Deutsche Bahn Lutz hält an Projekt „Starke Schiene“ fest

Bahn-Chef Richard Lutz hält an seinem Projekt "Starke Schiene" trotz der sich eintrübenden Wirtschaftslage fest. "Auch wenn es konjunkturell gerade eher ...

Bericht Dorfläden sterben aus

Die Zahl der Lebensmittelgeschäfte auf dem Land geht stark zurück. Das belegen Daten der statistischen Landesämter, über die das MDR-Magazin "Umschau" berichtet. ...

Umfrage Viele Logistikunternehmen ignorieren Start-ups

Viele Unternehmen arbeiten im Logistikbereich nicht mit Start-ups zusammen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am ...

Bundesverband Campingwirtschaft erwartet Rekordjahr

Camping wird in Deutschland immer beliebter. "2019 erwarten wir ein neues Rekordjahr", sagte Gunter Riechey, Präsident des Bundesverbands der ...

Lufthansa Spohr sieht keine Emissionsreduktion durch Kerosinsteuer

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lufthansa, Carsten Spohr, glaubt nicht, dass zusätzliche Steuern auf Flüge, etwa eine Kerosinsteuer, die Emissionen ...

Private Equity US-Vermögensverwalter sieht enormes Wachstumspotenzial

Der weltgrößte Vermögensverwalter Blackrock sieht enormes Wachstumspotenzial für Private Equity, also Kapital für Firmenbeteiligungen oder -übernahmen ...

Pflanzenschutzmittel Bauernverband gegen Verbot von Glyphosat

Der Deutsche Bauernverband spricht sich gegen ein Verbot des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat aus. Glyphosat sei in "manchen Situationen ...

Treibhausgas Bauern gegen Begrenzung der Tierzucht fürs Klima

Die deutschen Bauern lehnen eine Begrenzung der Nutztierzucht zugunsten des Klimaschutzes ab. "Von einer verordneten Obergrenze halten wir nichts", sagte ...

Trotz schlechter Ernte Landwirte wollen keine staatliche Hilfe

Die deutschen Landwirte verlangen in diesem Jahr trotz geringerer Ernteerträge keine staatlichen Hilfen. "Eindeutig nein - wir fordern keine finanzielle ...

Fusion von Miba und Zollern Altmaier erteilt Ministererlaubnis

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat eine Ministererlaubnis für das geplante Gemeinschaftsunternehmen im Gleitlagerbereich der Unternehmen ...

Deutscher Anwaltverein DAV-Präsidentin verlangt Wandel in der Kanzleikultur

Die neue Präsidentin des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Edith Kindermann, hat einen Wandel in der Kanzleikultur gefordert. "Ich bekomme in der weiblichen ...

Bericht Innenministerium wirft China Industriespionage vor

Das Bundesinnenministerium wirft der chinesischen Regierung vor, im Rahmen ihrer Strategie "Made in China 2025" Industriespionage betreiben zu lassen. ...

BASF-Chef „Klimaschutz darf nicht in Arbeitslosigkeit münden“

BASF-Chef Martin Brudermüller verfolgt mit Sorge die politische Diskussion um einen verbesserten Klimaschutz. "Gesellschaftliche Unterstützung wird es nur ...

Vernichtung von Retouren Otto sieht „keinen Handlungsbedarf“

Der Onlinehändler Otto sieht bei der Vernichtung von schadhaften Rücksendungen keinen Handlungsbedarf. "Die Vernichtung betrifft bei uns nur Sachen, bei ...

Landesarbeitsgericht Lufthansa lässt Gewerkschaftsstatus von UFO überprüfen

Die Fluggesellschaft Lufthansa hat beim Hessischen Landesarbeitsgericht beantragt, den Gewerkschaftsstatus der Unabhängigen Flugbegleiter Organisation ...

Bericht Lufthansa will Gewinnbeteiligung bei Flugbegleitern kürzen

Die Lufthansa-Führung und die Kabinengewerkschaft UFO streiten sich laut eines Medienberichts um die Höhe der Gewinnbeteiligung für Flugbegleiter im ...

RWE-Chef Kohleausstiegsgesetz könnte längst fertig sein

Der Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns RWE, Rolf Martin Schmitz, wirft Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) vor, die Umsetzung des bereits ...

Offener Brief Sparkassenpräsident erhebt schwere Vorwürfe gegen EZB-Chef

Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands, Helmut Schleweis, hat in einem offenen Brief scharfe Kritik an EZB-Chef Mario Draghi geübt. Er ...

Flixbus Gründer will Mehrwertsteuer-Streichung für Fernbus-Tickets

Der Gründer und Geschäftsführer des Flixbus-Betreibers Flixmobility, André Schwämmlein, macht sich für eine Streichung der Mehrwertsteuer auf ...

Mögliche Steuerforderungen aus Cum-Cum-Deals Banken legen dreistelligen Millionenbetrag beiseite

Deutsche Kreditinstitute haben für mögliche Straf- und Steuernachzahlungen aus Cum-Cum-Geschäften Rückstellungen in Höhe von 273 Millionen Euro gebildet. ...

Geldpolitik Bankenverband fordert von EZB Abkehr vom Negativzins

Der Bundesverband deutscher Banken hat die Europäische Zentralbank (EZB) aufgefordert, unter ihrer künftigen Präsidentin Christine Lagarde umfassender die ...

BDA-Chef Politik muss auf Konjunkturschwäche reagieren

Angesichts der schwachen Wirtschaftsdaten ermahnt der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Steffen Kampeter, ...

Libra Banken fordern strenge Kontrolle für Facebook-Währung

Die von Facebook geplante Digitalwährung Libra muss nach Ansicht des Bundesverband deutscher Banken einer starken Kontrolle unterliegen. "Libra müsste die ...

"Tropical Race 4" Fruchthandelsverband fürchtet Bananen-Krise

Der Deutsche Fruchthandelsverband schlägt Alarm, weil der hochaggressive Pilz "Tropical Race 4" Bananen-Plantagen in Kolumbien infiziert hat. "Plantagen in ...

IW-Studie Schattenwirtschaft schlägt sich auf Umsatz nieder

Korruption, Kartelle und Schwarzarbeit sorgen bei Unternehmen für jährliche Einbußen, die sich auf bis zu 18 Prozent des Umsatzes summieren. Das ist das ...

Salzgitter Stahlhersteller will CO2-Ausstoß deutlich senken

Der Vorstandsvorsitzende von Salzgitter Stahl, Heinz Jörg Fuhrmann, hat die Politik dazu aufgerufen, möglichst schnell die Voraussetzungen für eine ...

Wirtschaft BDI kritisiert Gesetzesentwurf zur Soli-Abschaffung

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat den Gesetzentwurf von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zur Abschaffung des Solidaritätszuschlages ...

Wegwerfartikel Industrie kritisiert Pläne für Beteiligung an Stadtreinigungskosten

Der Deutsche Zigarettenverband hat die Pläne von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD), wonach Hersteller von Wegwerfartikeln künftig an den Kosten ...

Weitere Nachrichten