Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

16.11.2013

EZB-Chefvolkswirt „Es gibt keine Deflation“

Deutschland solle seine Wettbewerbsfähigkeit nicht schwächen.

Frankfurt – Der Chefvolkswirt und Direktor der Europäischen Zentralbank (EZB), Peter Praet, fordert Deutschland auf, mehr zu investieren.

In einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstagsausgabe) reagierte er auf die Kritik an den hohen Exportüberschüssen: „Deutschland sollte seine Wettbewerbsfähigkeit nicht schwächen, bitte nicht! Aber für Deutschland ist es wichtig, mehr im Inland zu investieren.“

Die jüngste Zinssenkung der EZB verteidigte er unter Verweis auf zu niedrige Inflation in der Eurozone. „Es gibt keine Deflation. Wir haben das Ziel, die Inflationsrate bei zwei Prozent zu fixieren“, sagte Praet. „In Deutschland wird traditionell die Inflation gefürchtet, aus guten Gründen. Aber sehr niedrige Inflationsraten über einen zu langen Zeitraum sind ebenfalls eine Gefahr, weil sie die wirtschaftliche Entwicklung bremsen können“, so Praet.

Gleichzeitig stellte Praet weitere Rettungsmaßnahmen der Notenbank in Aussicht, sollte die Deflation tatsächlich um sich greifen. „Wir sagen, dass wir noch genug Raum für Maßnahmen haben, es gibt keine `letzte Kugel`. Wenn man den Leitzins einmal bei null hat, dann muss man quantitative Maßnahmen ergreifen. Das muss aber kein Anleiheprogramm sein, das könnten auch Geldspritzen an die Banken sein. Aber an diesem Punkt sind wir nicht.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ezb-chefvolkswirt-es-gibt-keine-deflation-67463.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen