Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.01.2010

Extremsportler will im freien Fall Schallmauer durchbrechen

New York – Der österreichische Extremsportler Felix Baumgartner will als erster Mensch der Welt im freien Fall die Schallmauer durchbrechen. In New York stellte der 41-Jährige heute sein Projekt „Red Bull Stratos“ vor. Dazu will der Österreicher zunächst mit einem Ballon auf 36 Kilometer Höhe aufsteigen, um aus diesem abzuspringen und im freien Fall auf die Erde zuzurasen. Bis zu 1300 Kilometer pro Stunde will der Sportler so erreichen. Vier Rekorde würde Baumgartner damit gleichzeitig brechen, den der höchsten bemannten Ballonfahrt, des längsten freien Falls, der größten im freien Fall erreichten Geschwindigkeit und des höchsten Absprung der Welt. Ein genaues Datum für den Rekordversuch ist bislang nicht genannt worden, das Projekt solle aber noch in diesem Jahr starten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/extremsportler-will-im-freien-fall-schallmauer-durchbrechen-6198.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen