Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

15.09.2017

Explosion in Londoner U-Bahn Polizei geht von Terroranschlag aus

Angaben über Verletzte machten die Behörden zunächst nicht.

London – Die Explosion in einer Londoner U-Bahn wird von der Polizei als Terroranschlag behandelt. Das teilte die Polizei am Mittag mit.

Angaben über Verletzte machten die Behörden zunächst nicht. Laut Medienberichten soll es jedoch mehrere Verletzte geben, mindestens eine Frau wurde schwer im Gesicht verletzt.

Die betroffene U-Bahn kam an der Station Parsons Green zum stehen, dort waren zahlreiche Sicherheitskräfte im Einsatz. Die Station liegt westlich der Londoner City im Stadtteil Fulham. Zwischen Earls Court und Wimbledon wurde der U-Bahn-Verkehr zunächst eingestellt.

Gegen 8:20 Uhr Ortszeit (9:20 Uhr deutscher Zeit) sei der erste Notruf eingegangen, so die Polizei. Auf in sozialen Netzwerken verbreiteten Bildern war ein Eimer in einer Einkaufstasche zu sehen, von dem ein regelrechter „Feuerball“ ausgegangen sein soll.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/explosion-in-londoner-u-bahn-polizei-geht-von-terroranschlag-aus-101703.html

Weitere Nachrichten

Französische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Vier Deutsche sterben bei Flugzeugunglück auf Korsika

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs auf der Mittelmeerinsel Korsika sind am Dienstag offenbar vier Deutsche ums Leben gekommen. Das Flugzeug sei gegen 14:30 ...

Istanbul

© über dts Nachrichtenagentur

Auswärtiges Amt Offenbar erneut Deutsche in Türkei festgenommen

In Istanbul ist am Sonntag offenbar erneut ein deutsches Ehepaar türkischer Abstammung festgenommen worden. Zumindest gebe es dafür "konkrete ...

Hurrikan Irma

© NASA/NOAA, über dts Nachrichtenagentur

Behörde Mindestens zehn Tote durch Hurrikan „Irma“ auf Kuba

Auf Kuba sind durch den Hurrikan "Irma" mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Das teilte der kubanische Zivilschutz am Montag mit. Die meisten Opfer ...

Weitere Schlagzeilen