Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

London Underground

© über dts Nachrichtenagentur

15.09.2017

Bericht Explosion in Londoner U-Bahn – Mehrere Verletzte

Zeugen berichteten von extrem schwer bewaffneten Sicherheitskräften.

London – In einer Londoner U-Bahn soll es am Freitagmorgen eine Explosion gegeben haben. Die Polizei bestätigte zunächst nur, dass sie einen „Vorfall“ an der Station Parsons Green untersuche.

Die Station liegt westlich der Londoner City im Stadtteil Fulham. Zwischen Earls Court und Wimbledon wurde der U-Bahn-Verkehr zunächst eingestellt.

Zeugen berichteten von extrem schwer bewaffneten Sicherheitskräften. Laut Medienberichten soll es in einer U-Bahn einen „Feuerball“ gegeben haben, woraufhin mehrere Personen verletzt wurden und an der Station dann von Rettungskräften versorgt wurden. Weitere Hintergründe waren zunächst nicht bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/explosion-in-londoner-u-bahn-mehrere-verletzte-101701.html

Weitere Nachrichten

Französische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Vier Deutsche sterben bei Flugzeugunglück auf Korsika

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs auf der Mittelmeerinsel Korsika sind am Dienstag offenbar vier Deutsche ums Leben gekommen. Das Flugzeug sei gegen 14:30 ...

Istanbul

© über dts Nachrichtenagentur

Auswärtiges Amt Offenbar erneut Deutsche in Türkei festgenommen

In Istanbul ist am Sonntag offenbar erneut ein deutsches Ehepaar türkischer Abstammung festgenommen worden. Zumindest gebe es dafür "konkrete ...

Hurrikan Irma

© NASA/NOAA, über dts Nachrichtenagentur

Behörde Mindestens zehn Tote durch Hurrikan „Irma“ auf Kuba

Auf Kuba sind durch den Hurrikan "Irma" mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Das teilte der kubanische Zivilschutz am Montag mit. Die meisten Opfer ...

Weitere Schlagzeilen