Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Experten fordern von EZB Stopp der Staatsanleihen-Käufe

© dts Nachrichtenagentur

15.09.2011

Staatsanleihen Experten fordern von EZB Stopp der Staatsanleihen-Käufe

Frankfurt/Main – Die Europäische Zentralbank (EZB) gerät wegen des Ankaufs von Staatsanleihen immer stärker unter Druck. In der „Bild-Zeitung“ forderten Experten einen sofortigen Ankaufstopp, um einen weiteren Ansehensverlust der Notenbank zu verhindern und neuen Zweifeln an ihrer Unabhängigkeit entgegenzutreten.

„Es ist ein großes Problem, dass die EZB wieder Staatsanleihen kauft. Sie gefährdet ihre Unabhängigkeit. Die EZB sollte die Anleiheankäufe stoppen“, sagte der Wirtschaftsweise Lars Feld der Zeitung. Andernfalls könnte die Glaubwürdigkeit der Bank „im Handstreich verloren gehen“. Feld forderte zugleich, die EZB müsse die bereits gekauften Papiere zügig wieder loswerden.

Auch der Präsident des Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, mahnte einen sofortigen Stopp an. Die bisherigen Käufe von Staatsanleihen seien „ein beispielloser Vorgang“, der für Deutschland „gewaltige Vermögensrisiken“ impliziere.

Unterstützung erhielten die Wirtschaftsexperten vom ehemaligen Bundesfinanzminister Theo Waigel. „Die EZB hat zehn Jahre exzellente Leistungen erbracht. Der Anleiheankauf darf aber ganz sicher kein Dauerzustand sein. Die Bank muss daher so schnell wie möglich davon entlastet werden“, sagte Waigel dem Blatt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/experten-fordern-von-ezb-stopp-der-staatsanleihen-kaeufe-27979.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen