Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Exclusive Clubshow im ausverkauften „Pier 2

© dapd

19.04.2012

Unheilig Exclusive Clubshow im ausverkauften „Pier 2“

Songs aus dem neuen Unheilig-Album „Lichter der Stadt“ erstmals live in Bremen.

Bremen – 31 weiße Kerzen brannten für den Grafen auf der Bühne des „Pier 2“ in Bremen. Sie sorgten am Mittwochabend für den stimmungsvollen Rahmen der exklusiven Clubshow von Unheilig. Ursprünglich war das Konzert bereits für den 24. März geplant. Der Auftritt war jedoch wegen einer akuten Kehlkopfentzündung des Unheilig-Sängers abgesagt worden. Wieder genesen, bedankte sich dieser für die vielen guten Wünsche während seiner Krankheit. „Das Schönste ist, wenn man weiß, dass es Menschen gibt, auf die man sich verlassen kann“, sagte „Der Graf“.

Vor dem Start der großen Open-Air-Tour im Sommer spielen sich Unheilig in dieser Woche sozusagen mit drei Clubkonzerten warm. In Bremen präsentierten sie eine Mischung aus alten und neuen Songs, wobei der „Der Graf“ und seine Band die Songs aus dem aktuellen Album „Lichter der Stadt“, das direkt auf Platz eins der deutschen Album-Charts eingestiegen war, erstmals live vorstellten. Über die alten Lieder konnten die Fans im Vorfeld im Internet abstimmen. Auf die hatte Dennis Schwarz gewartet. „Früher war ‚Der Graf‘ authentischer, heute ist er kommerzieller geworden“, erklärte der 25-Jährige, der aus der Gothic-Szene kommt.

Zu den alten Songs gehörten beispielsweise „Herz aus Eis“, „Spielzeugmann“ oder auch „Tanz mit dem Feuer“, das der Unheilig-Sänger mit den Worten „der nächste Song ist ein ganz schönes Schätzchen“ anmoderierte. Das Publikum hatte er dabei sicher auf seiner Seite. Es folgte seiner Aufforderung, „ich will eure Hände sehen“, nur zu gerne und klatschte bereits bei den ersten Takten begeistert mit. „Er bringt unheimlich gute Stimmung rüber“, sagte Unheilig-Fan Erik. Sein Freund Björn meint, „dass man sich in den Texten gut selbst wieder findet“.

Unterdessen hatte „Der Graf“ das Jackett seines dunklen Anzugs längst ausgezogen. In blütenweißem Oberhemd und ordentlich gebundener Krawatte rockte der Sänger zwei Stunden lang das ausverkaufte „Pier 2“. Die Bühne mal in blaues, mal in rot-weißes Licht getaucht, performten die Musiker vom neuen Album unter anderem „Tage wie Gold“, „Feuerland“, „So wie du warst“ und natürlich „Lichter der Stadt», den Titelsong. „Die Mischung war sehr gut“, betonten Irmgard und Thorsten Hahn, die eigens aus dem nordrhein-westfälischen Wesel nach Bremen gekommen waren und schon Karten für das Konzert der neuen Tournee im Juli in Köln haben.

„Er sieht gut aus, er kann sich gut bewegen und hat eine saugeile Stimme“, fasste die 36-Jährige Myriam die Eigenschaften des mehrfach ausgezeichneten Grafen zusammen. Die Bremerin hatte Töchterchen Ashley zur Clubshow mitgebracht. Die Siebenjährige mag nach eigenem Bekunden den Song „Geboren um zu leben“. Und damit war sie nicht allein. Als „Der Graf“ das Lied als Zugabe sang, sang das Bremer Publikum spätestens jetzt Zeile für Zeile mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/exclusive-clubshow-im-ausverkauften-pier-2-51223.html

Weitere Nachrichten

Ben Tewaag Gewinner Promi Big Brother 2016

© obs / SAT.1 / Willi Weber

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Mario Gomez 2011 DFB

© Steindy / CC BY-SA 3.0

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Weitere Schlagzeilen