Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

20.07.2011

Ex-Verteidigungsminister Rühe würdigt öffentliches Gelöbnis für Freiwillige

Berlin – Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Volker Rühe (CDU) hat die Bedeutung des 20. Juli für die Bundeswehr betont und gewürdigt, dass das öffentliche Gelöbnis anlässlich dieses Tages auch mit Freiwilligen fortgesetzt wird. „Der 20. Juli ist eine ganz starke Traditionslinie der Bundeswehr“, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“.

Der Übergang von Wehrpflichtigen zu Freiwilligen sei im Übrigen „ein Einschnitt“, so Rühe weiter. „Aber ich finde es gut, dass man die Tradition des Gelöbnisses in aller Öffentlichkeit im Herzen der Hauptstadt vor dem Reichstag auch mit den Freiwilligen fortsetzt. Dadurch wird deutlich, dass sie in gleicher Weise in die Verantwortung genommen werden.“

Trotz der mit der Abschaffung der Wehrpflicht eingetretenen Zäsur herrsche Kontinuität. „Das ist ein positives Signal.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ex-verteidigungsminister-ruehe-wuerdigt-oeffentliches-geloebnis-fuer-freiwillige-24020.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Rechtsausschuss macht Weg für Abstimmung frei

Der Rechtsausschuss des Bundestages hat dem Parlament mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen die Annahme eines Gesetzentwurfes des Bundesrates zur "Ehe ...

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Forsa-Umfrage Union erreicht wieder 40-Prozent-Marke

Die Union aus CDU und CSU legt in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa weiter zu: Im "Stern"-RTL-Wahltrend gewinnt sie einen ...

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Drohnen-Streit Union wirft SPD „Verrat“ vor

CDU und CSU haben der SPD vorgeworfen, aus Wahlkampfgründen die Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen zu blockieren. Der verteidigungspolitische ...

Weitere Schlagzeilen