Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Jung sorgt sich um Einsatzfähigkeit

© dts Nachrichtenagentur

03.08.2011

Bundeswehr Jung sorgt sich um Einsatzfähigkeit

„Mit mir hätte es die Abschaffung der Wehrpflicht nicht gegeben.“

Berlin – Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) sorgt sich um die Einsatzfähigkeit der Bundeswehr. Wie er gegenüber der „Zeit“-Beilage „Christ & Welt“ sagte, werde es künftig sehr viel schwerer werden, junge Menschen für die Bundeswehr zu gewinnen. Bis jetzt hätten sich erst 3.600 Freiwillige gemeldet.

„Mit mir hätte es die Abschaffung der Wehrpflicht nicht gegeben“, so Jung. Die Wehrpflicht war im Zuge der Bundeswehr-Reform am 1. Juli dieses Jahres nach mehr als 50 Jahren ausgesetzt worden.

In Afghanistan sieht Jung die Aufgabe der Bundeswehr weiterhin darin, „zu helfen, Gutes zu tun“. Trotz der Debatte über einen Truppenabbau am Hindukusch betrachte er die Mission der Soldaten als „Stabilisierungseinsatz“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ex-verteidigungsminister-jung-sorgt-sich-um-einsatzfaehigkeit-der-bundeswehr-25180.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Drohnen-Streit Union wirft SPD „Verrat“ vor

CDU und CSU haben der SPD vorgeworfen, aus Wahlkampfgründen die Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen zu blockieren. Der verteidigungspolitische ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel CDU gefährdet Kohls Vermächtnis

Der ehemalige SPD-Vorsitzende, Außenminister Sigmar Gabriel, hat den verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler als großen Europäer gewürdigt. In einem Beitrag ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Weitere Schlagzeilen