Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.11.2009

Ex-US-Präsidentschaftskandidat McCain will mehr Afghanistan-Engagement von Europa

Washington – Der republikanische US-Senator John McCain erwartet eine stärkere Beteiligung der Verbündeten der USA beim Einsatz in Afghanistan. „Die Nato-Verteidigungsminister haben doch bereits ihre Unterstützung für die neue Strategie erklärt. Und wir reden bereits mit unseren Verbündeten über ihre Beiträge. Diese Beiträge mögen zahlenmäßig nicht groß sein, aber sie sind ein wichtiges Signal der Unterstützung“, sagte McCain dem Berliner „Tagesspiegel“ (Montagausgabe) in einem Interview. Eine deutliche Truppenverstärkung kann nach Ansicht McCains in Afghanistan zum Erfolg führen. Im Irak habe es funktioniert, dass der damalige US-Präsident George W. Bush General Petraeus mit einer massiven Truppenverstärkung beauftragt habe, sagte der republikanische Präsidentschaftskandidat von 2008 der Zeitung. „Das kann und wird auch in Afghanistan klappen – wenn wir genügend Soldaten schicken. Und wenn wir zugleich unseren Feind überzeugen, dass wir erst unseren Auftrag erfüllen, bevor wir irgendein Datum für den Abzug verkünden“, sagte McCain.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ex-us-praesidentschaftskandidat-mccain-will-mehr-afghanistan-engagement-von-europa-3921.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen