Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ex-NRW-Ministerpräsident Rüttgers will gesetzliches Rentenalter abschaffen

© dts Nachrichtenagentur

01.10.2011

Rente Ex-NRW-Ministerpräsident Rüttgers will gesetzliches Rentenalter abschaffen

Berlin – Der frühere nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers fordert eine Abschaffung des gesetzlichen Rentenalters nach dem Vorbild Großbritanniens. „Ich will Flexibilität“, sagte der CDU-Politiker dem „Spiegel“, „die Menschen sollten frei entscheiden, wann sie in Rente gehen. Sie müssen dann aber auch hinzuverdienen können.“ Wer freiwillig länger arbeite und Rentenbeiträge einzahle, könne „dann auch eine höhere Rente bekommen“.

Der demografische Wandel in Deutschland sei beherrschbar, doch die „Politik duckt sich weg“, sagte Rüttgers, der einen „neuen Generationenvertrag“ fordert: „Mein Projekt ist deshalb ein Weckruf. Und für die Bundesregierung und die schwarz-gelbe Koalition ist es ein zentrales Thema für den notwendigen Neuanfang. Sie kann damit in der zweiten Hälfte ihrer Amtszeit beweisen, dass sie etwas von Wirtschaftswachstum und sozialer Gerechtigkeit versteht.“

Wenn die Bevölkerungszahl schrumpfe, müsse alles getan werden, damit mehr Menschen arbeiten, so Rüttgers: „Entscheidend für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes ist Arbeit, Arbeit, Arbeit.“ Er glaube nicht daran, dass man das Demografieproblem durch Zuwanderung lösen könne, man könne es allenfalls abmildern: „Gleichwohl sollten wir uns aber aufmachen und den jungen Leuten, die in Spanien, Griechenland und Portugal dringend Jobs suchen, hier Arbeitsplätze anbieten.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ex-nrw-ministerpraesident-ruettgers-will-gesetzliches-rentenalter-abschaffen-28942.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Armin Laschet ist am Dienstag zum neuen Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Laschet erhielt am Mittwoch im ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Weitere Schlagzeilen