Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gerhard Schröder

© Eastfrisian / CC BY-SA 3.0

17.02.2016

Bildungspolitik Ex-Kanzler Schröder warnt vor „Ende der offenen Gesellschaft“

Schröder fordert höhere Bildungsinvestitionen.

Düsseldorf – Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat in der Bildungspolitik vor dem „Ende der offenen Gesellschaft“ gewarnt und mehr Investitionen in Bildung gefordert. „Heute hat sich bei vielen Menschen die Erfahrung festgesetzt: Wer aus der Oberschicht kommt, hat es leichter in der Schule als das Unterschichtenkind. Das ist eine gefährliche Entwicklung, weil sie das Ende der offenen Gesellschaft bedeuten kann“, sagte Schröder der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe).

„Da müssen wir gegensteuern und das Bildungssystem entsprechend ausstatten“, forderte er. „Das müssen wir übrigens auch wegen der anstehenden Integration der Flüchtlinge und ihrer Kinder tun.“

Integration klappe am besten über Spracherwerb. Das müsse natürlich Schule leisten können, und dafür müssten die Voraussetzungen geschaffen werden. „Die Investitionen in diesem Bereich müssen von der frühkindlichen Erziehung bis hin zu den Universitäten erhöht werden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ex-kanzler-schroeder-warnt-vor-ende-der-offenen-gesellschaft-92931.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen