Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.07.2010

Ex-IKB-Chef zu Bewährungsstrafe verurteilt

Düsseldorf – Der ehemalige Chef der Mittelstandsbank IKB, Stefan Ortseifen, ist wegen Börsenkursmanipulation zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten verurteilt worden. Das teilte das Landgericht Düsseldorf am Mittwoch mit. Zudem muss Ortseifen eine Geldauflage von 100.000 Euro zahlen.

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Banker im Juli 2007 in einer Pressemitteilung die Lage der IKB beschönigt hatte. Kurz danach war die Bank in die Beinahe-Pleite gerutscht. Ortseifen ist der erste deutsche Top-Banker, der im Rahmen der Wirtschaftskrise verurteilt wurde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ex-ikb-chef-zu-bewaehrungsstrafe-verurteilt-11892.html

Weitere Nachrichten

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

USA Ex-FBI-Chef Comey sagt am Donnerstag aus

Ex-FBI-Chef James Comey soll am Donnerstag vor dem US-Senat erscheinen. Darin soll Comey aussagen, ob US-Präsident Donald Trump ihn bezüglich der ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei 12 Festnahmen nach Terroranschlag in London

Nach dem Terroranschlag in London haben die Sicherheitskräfte zwölf Personen festgenommen. Das teilte die Polizei am Sonntagmittag mit. Eine Reihe an ...

Theresa May

© über dts Nachrichtenagentur

May Wahlen in Großbritannien werden stattfinden

Die Wahlen in Großbritannien werden wie geplant stattfinden. Das teilte die britische Premierministerin Theresa May am Sonntag nach einer Sitzung des ...

Weitere Schlagzeilen