Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Philipp Rösler

© über dts Nachrichtenagentur

17.12.2014

Ex-FDP-Chef Rösler Nach mir ist es nicht besser geworden

„Wäre die FDP rausgeflogen, weil ich Vorsitzender wurde, dann ja.“

Berlin – Ein Jahr nach seinem Ausscheiden aus dem Amt als Bundeswirtschaftsminister befasst sich Philipp Rösler (FDP) nicht mehr mit dem Ende seiner politischen Laufbahn: „Wäre die FDP rausgeflogen, weil ich Vorsitzender wurde, dann ja. Aber nach mir ist es nicht besser geworden“, sagte Rösler im Gespräch mit dem Magazin „Cicero“ auf die Frage, ob er den Absturz seiner Partei als Schande empfinde.

Rösler arbeitet jetzt im Vorstand des Weltwirtschaftsforums in Genf. Als es die FDP nicht mehr in den Bundestag geschafft hatte und die schwarz-roten Koalitionsgespräche liefen, hatte der FDP-Politiker nur noch geschäftsführend amtiert.

Über seine Zeit als Politiker sagte Rösler: „Das Ende war jetzt nicht so schön. Aber es war ein wichtiger Teil meines Lebens.“ Mit seinem neuen Posten ist er zufrieden. „Für meine jetzige Lebensphase bin ich dort angekommen, wo ich hingehöre.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ex-fdp-chef-roesler-nach-mir-ist-es-nicht-besser-geworden-76069.html

Weitere Nachrichten

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Weitere Schlagzeilen