Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Marnette wirft Merkel Inkompetenz vor

© Deutscher Bundestag / Thomas Imo / photothek

26.10.2011

Euro-Rettungsschirm Marnette wirft Merkel Inkompetenz vor

„Fehleinschätzung der tatsächlichen Finanz- und Verschuldungslage.“

Berlin – Der ehemalige Wirtschaftsminister von Schleswig-Holstein, Werner Marnette, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) angesichts der Abstimmung des Bundestages über die Eckpunkte des Euro-Rettungsschirmes EFSF scharf attackiert. „Die deutsche Bundesregierung hat sich durch eine völlige Fehleinschätzung der tatsächlichen Finanz- und Verschuldungslage in Europa, aber auch durch mangelnde fachliche Kompetenz, in eine sehr schwierige Entscheidungslage bringen lassen“, sagte Marnette „Handelsblatt-Online„.

„Am Ende wird sie einer Rettungsaktion für den Euro-Raum zustimmen müssen, die den Grundsätzen einer geordneten Haushaltsführung völlig entgegen steht.“ Mit der Nutzung des sogenannten Hebels werde Kanzlerin Merkel „Marktmechanismen folgen, die sie als Regierung bekämpfen müsste“, kritisierte der Ex-Minister. „Das Haftungs- und Ausfallrisiko wird dadurch für Deutschland in eine nicht mehr kalkulierbare Größenordnung katapultiert.“

Die Bürger und die Abgeordneten dürften erwarten, dass die Kanzlerin und ihr Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) „die tatsächlichen Risiken im Best-Real-Worst–Case offenlegen“, mahnte Marnette. Erst dann könne verantwortlich entschieden werden. „Sonst wird das Parlament erneut zur reinen Alibi-Funktion genötigt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ex-cdu-wirtschaftsminister-werner-marnette-wirft-merkel-inkompetenz-vor-30085.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen