Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Christian Bettina Wulff Pariser Platz

© Franz Richter / CC BY-SA 3.0

10.06.2014

Ex-Bundespräsident Wulff Rücktritt war falsch

„Ich wäre auch heute der Richtige im Amt.“

Berlin – Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff hat seinen Rücktritt vom Amt als falsch bezeichnet. „Ich wäre auch heute der Richtige im Amt“, so Wulff am Dienstag bei der Vorstellung seines Buches „Ganz oben, ganz unten“ in Berlin. Zurückgetreten sei er, weil ihm der Antrag auf Aufhebung seiner Immunität keine Wahl gelassen habe.

Neben dieser Einschätzung übte Wulff auch scharfe Kritik daran, wie er während der Affäre behandelt worden sei. Seiner Ansicht nach hätten sich Medien und Justiz „gegenseitig die Bälle zugespielt“, worin er eine Gefahr für die Demokratie sehe. Er wolle jedoch nicht alle Medien „über einen Kamm scheren“, es gebe in Deutschland auch einen Qualitätsjournalismus, „auf den wir stolz sein können.“

Generell solle das Buch keine Abrechnung, sondern eine Darstellung seiner Sichtweise sein, so Wulff weiter. Dabei räume er auch eigene Fehler ein. Das Buch wird am Mittwoch erscheinen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ex-bundespraesident-wulff-ruecktritt-war-falsch-71466.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen