Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Peter Neururer 2011

© xtranews.de - Flickr: IMG_0700.jpg / CC BY 2.0

30.07.2016

Ex-Bundesliga-Trainer Neururer „Transfermarkt am Rande der Perversion“

„Wenn alles nur noch über Vermarktung läuft, dann stirbt der Fußball.“

Bielefeld – Ex-Bundesliga-Trainer Peter Neururer macht sich große Sorgen um die Entwicklung des Profifußballs. „Das was heute am Transfermarkt lost ist, das ist schon am Rande der Perversion“, sagte Neururer der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Samstagausgabe).

Auch die hohen TV-Gelder und die zahlreichen Marketing-Kampagnen sind dem 61-Jährigen ein Dorn im Auge. „Wenn alles nur noch über Vermarktung läuft, dann stirbt der Fußball.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ex-bundesliga-trainer-neururer-transfermsrkt-am-rande-der-perversion-94668.html

Weitere Nachrichten

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Max Kruse 2015 Mönchengladbach

© Heynckesjupp / CC BY-SA 4.0

Kruse Gladbach zu verlassen war nicht die beste Entscheidung

Der verletzte Bremer Angreifer Max Kruse hat es als unglücklich bezeichnet, Borussia Mönchengladbach in Richtung VfL Wolfsburg verlassen zu haben. "Es war ...

Carlo Ancelotti 2012

© Flickr: Carlo Ancelotti / CC BY 2.0

FC Bayern München Ancelotti lernte seine Arbeitsmoral als Sohn armer Bauern

Disziplin und Arbeitsmoral musste Carlo Ancelotti früh lernen, als Sohn armer Bauern in Norditalien. "Wir arbeiteten sehr hart, vor allem mein Vater und ...

Weitere Schlagzeilen