Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.06.2010

Ex-Berater USA ziehen Truppen aus Afghanistan später ab

Washington/Kabul – Der ehemalige Afghanistan-Berater von Präsident Barack Obama, Bruce Riedel, geht nicht mehr von einem größeren Abzug der US-Truppen in Afghanistan im Juli 2011 aus. Der Nachfolger des zurückgetretenen US-Generals Stanley McChrystal, General David Petraeus, so Riedel, habe im Prinzip bekommen, was er wollte: „Petraeus hätte den Job nicht angenommen, wenn er sich nicht sicher wäre, dass diese Vorgabe eher symbolischer Natur ist – dass also nächsten Sommer nicht wirklich ein Abzug der US-Truppen beginnt“, sagte Riedel dem „Spiegel“ in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Petraeus, bis September 2008 Kommandeur der multinationalen Streitkräfte im Irak, hatte erst im Juni vor dem Senatsausschuss in Washington gesagt, das geplante Abzugsdatum sei abhängig von den „Bedingungen im Felde“ und nur der „Beginn eines Prozesses“. Der amerikanische Präsident habe Petraeus’ Einstellung ja gekannt, als er ihm den Job angeboten habe, so Bruce Riedel: „Obama ist nun an Petraeus gekettet. Einen dritten Kommandeur in Afghanistan kann er sich während seiner Präsidentschaft nicht leisten.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ex-berater-usa-ziehen-truppen-aus-afghanistan-spaeter-ab-11287.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Trittin sieht Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein skeptisch

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin sieht eine mögliche Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grünen in Schleswig-Holstein mit Skepsis. "Wenn man ...

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

"Tofu-Klotz" Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch ...

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 18-jähriger Asylbewerber stirbt nach Fenstersturz

In Roding im ostbayerischen Landkreis Cham ist am Freitagabend ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber nach einem Fenstersturz in einer Asylunterkunft ums ...

Weitere Schlagzeilen