Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Manfred Weber

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

03.12.2015

Europa EVP-Fraktionschef Weber für Begrenzung der Flüchtlingszahlen

Deutlich machen „dass nicht jeder nach Europa kommen kann“.

Berlin – Der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber, hat den Vorstoß des EU-Ratschefs Donald Tusk für eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen in Europa begrüßt.

Europa müsse einerseits „sein humanes Gesicht der Hilfsbereitschaft durch die großzügige Aufnahme von Bürgerkriegsflüchtlingen“ zeigen und andererseits deutlich machen, „dass nicht jeder nach Europa kommen kann, der hierher kommen will“, sagte der CSU-Politiker dem „Tagesspiegel“ (Freitagausgabe).

Zuvor hatte Tusk in einem Interview mit mehreren europäischen Zeitungen mit Blick auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gesagt: Manche politischen Führer sagten, „die Flüchtlingswelle ist zu groß, um sie zu stoppen“. Nach der Ansicht von Tusk müsse vielmehr gesagt werden: „Die Flüchtlingswelle ist zu groß, um sie nicht zu stoppen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/evp-fraktionschef-weber-fuer-begrenzung-der-fluechtlingszahlen-91876.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen