Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Französische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

06.05.2017

EVP-Fraktionschef Franzosen müssen Le Pen als Staatsoberhaupt verhindern

„Ich warne davor, die Stichwahl am Sonntag als gelaufen anzusehen.“

Brüssel – Unmittelbar vor dem entscheidenden Durchgang der Präsidentenwahl in Frankreich hat der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber, eindringlich dazu aufgerufen, die Rechtsextremistin Marine Le Pen als Staatsoberhaupt zu verhindern.

„Ich warne davor, die Stichwahl am Sonntag als gelaufen anzusehen“, sagte der stellvertretende CSU-Chef den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Le Pen hetzt die Menschen auf und versucht, mit Falschnachrichten Stimmung zu machen. Das ist brandgefährlich.“ Am Sonntag gehe es „um Ja oder Nein zu Europa“.

Weber nannte es „beschämend, dass sich Kommunisten und Sozialisten nicht klar von Le Pen distanzieren“. Alle Demokraten müssten gegen die Geister des Nationalismus zusammenhalten und für den unabhängigen Bewerber Emmanuel Macron stimmen. Macron wäre ein selbstbewusster Präsident, der gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) „eine Reformagenda für Europa anstoßen“ könne, sagte der EVP-Fraktionschef.

„Auch wenn wir noch nicht in allen Punkten mit Macron übereinstimmen: Das könnte ein starkes Gespann sein, das Europa nach vorne bringt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/evp-fraktionschef-franzosen-muessen-le-pen-als-staatsoberhaupt-verhindern-96358.html

Weitere Nachrichten

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union kann sich bei Obergrenze und Mütterrente nicht einigen

CDU und CSU können sich offenbar weder auf eine Obergrenze für Flüchtlinge noch auf eine Ausweitung der Mütterrente einigen: Im gemeinsamen Wahlprogramm ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Asylbewerber Bamf zieht weitere Konsequenzen aus Fall Franco A.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) zieht weitere Konsequenzen aus der Affäre um den Bundeswehrsoldaten Franco A., der sich als syrischer ...

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Maas verteidigt Gesetz gegen strafbare Hassbotschaften im Netz

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat seinen Gesetzentwurf gegen strafbare Hassbotschaften im Internet verteidigt. Eine solche Regelung sei längst ...

Weitere Schlagzeilen