Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

09.09.2011

Evonik sagt Börsengang für 2011 ab

Berlin – Der Börsengang von Evonik wird nicht mehr im Jahr 2011 stattfinden. Zwar ist die Entscheidung noch nicht offiziell gefallen, doch ist die vorläufige Absage nach Informationen der Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe das Ergebnis eines Gespräches zwischen dem Chef des Evonik-Mehrheitseigentümers RAG-Stiftung, Wilhelm Bonse-Geuking, und Finanzminister Wolfgang Schäuble.

Hintergrund ist der heftige Absturz der Aktienkurse an den Börsen infolge der Schuldenkrise einiger Euro-Länder. Die Evonik-Zahlen hingegen gelten als außerordentlich positiv. Wie die WAZ-Titel weiter erfuhren, sollen die Vorbereitungen des Börsengangs allerdings weiterlaufen, um möglicherweise im Frühjahr 2012 einen neuen Anlauf zu nehmen.

Vor einer offiziellen Absage des Börsengangs müssen noch die Eigentümer, also die RAG-Stiftung und der Investor CVC sowie das Kuratorium der RAG-Stiftung, entsprechende Beschlüsse fassen. Ein Stiftungs-Sprecher bestätigte auf Anfrage, dass die Entscheidung darüber auf der Kuratoriumssitzung am 23. September fällt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/evonik-sagt-boersengang-fuer-2011-ab-27637.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Wohnungen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Immobilienpreise entkoppeln sich weiter von Einkommen

Die Immobilienpreise in den deutschen Metropolen sind in den vergangenen Jahren so rasant gestiegen, dass sie sich von den verfügbaren Einkommen der ...

DriveNow und Car2Go

© über dts Nachrichtenagentur

Studie München ist die deutsche Carsharing-Hauptstadt

München ist einer Studie zufolge die deutsche Carsharing-Hauptstadt. In der Untersuchung der Unternehmensberatung PwC, die der "Welt am Sonntag" vorliegt, ...

Weitere Schlagzeilen