Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Piratenpartei

© über dts Nachrichtenagentur

29.08.2013

Europawahl „Piraten“ wollen europäische Partei gründen

„Wir Piraten waren schon immer eine internationale Bewegung.“

Berlin/Luxemburg – Die „Piraten“ in Europa wollen zur Europawahl 2014 mit einer gemeinsamen Partei antreten. „Wir Piraten waren schon immer eine internationale Bewegung, jetzt geben wir uns die nötigen Strukturen, um den Europawahlkampf 2014 anzugehen“, sagte Jerry Weyer, Europabeauftragter der Piratenpartei Luxemburg.

Am 4. September wollen sich Vertreter der Piratenparteien aus ganz Europa in Luxemburg-Stadt treffen, um das Manifest und die Statuten der Europäischen Piratenpartei zu unterzeichnen. Die Vorbereitung dafür habe anderthalb Jahre gedauert.

Während die Statuten die Anforderungen einer vom Europäischen Parlament anerkannten europäischen Partei erfüllen sollen, enthält die gemeinsame Grundsatzerklärung die thematischen Grundpfeiler der europäischen Bewegung der Piratenparteien, hieß es in einer Pressemitteilung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/europawahl-2014-piraten-wollen-europaeische-partei-gruenden-65299.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen