Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Europäische Länder erhalten weniger Gas

© AP, dapd

02.02.2012

Russland Europäische Länder erhalten weniger Gas

Wieder Streit zwischen Moskau und der Ukraine.

Wien – Inmitten der Kältewelle erhalten europäische Länder weniger Gas aus Russland. Moskau beschuldigte die Ukraine, sich mehr als ihren Anteil abzuzweigen. Kiew wies den Vorwurf zurück und erklärte, den Mehrbedarf angesichts der Minusgrade aus seinen eigenen Vorräten zu decken.

Die österreichische OMV erklärte, sie bekämen 30 Prozent weniger Gas aus Russland, könnten dies jedoch durch einheimische Produktion und Vorräte auffangen. Fast 50 Prozent des österreichischen Gasbedarfs wird normalerweise von Russland gedeckt. Auch andere europäische Gaskunden wie Deutschland, Italien und die Slowakei berichteten über reduzierte Lieferungen.

Gazprom bestätigte zwar, dass der russische Gasbedarf angesichts der Kältewelle gestiegen sei, erklärte jedoch, seinen Verpflichtungen gegenüber seinen europäischen Kunden nachzukommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/europaeische-laender-erhalten-weniger-gas-37731.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen