Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Omid Nouripour Grüne

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

22.02.2019

Grünen-Politiker Nouripour „Europa muss endlich aus der Flüchtlingshypnose aufwachen“

EU-Hilfen für arabische Länder stärker an gute Regierungsführung koppeln.

Osnabrück – Vor dem Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der EU und der Arabischen Liga fordern die Grünen, europäische Finanzhilfen künftig stärker von guter Regierungsführung abhängig zu machen.

Im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte der außenpolitische Sprecher Omid Nouripour: „Wenn Geld in korrupte und autoritäre Strukturen fließt, stärkt es jene Machthaber, die ihre Macht auf Kosten von Bürgerrechten und Demokratie ausbauen. Die jetzige Politik der EU gegenüber den arabischen Staaten jenseits des Mittelmeeres trägt zur Restauration jener Strukturen bei, die im Arabischen Frühling erst zum Aufstand der Menschen geführt haben. Europas Politik des Schweigens muss endlich ein Ende haben“.

Als Beispiel nannte Nouripour Gipfel-Gastgeber Ägypten. „Die dort bevorstehende Verfassungsänderung weitet die Macht von Präsident Al-Sisi deutlich aus und untergräbt die Demokratie endgültig. Die Lage der Bürger- und Menschenrechte in Ägypten ist heute schlimmer als vor dem Arabischen Frühling unter Präsident Mubarak. 60.000 politische Gefangene sitzen dort in Haft. Und die EU schweigt dazu, weil Ägypten ihr als Torwächter dient und Flüchtlinge aus Afrika vom Leib hält“, kritisierte der Grünen-Politiker: „Europa muss endlich aus der Flüchtlingshypnose aufwachen“.

Vom Treffen der Staats- und Regierungschef der EU und der Arabischen Liga erwartet Nouripour nicht viel. „Es wird ein paar schöne Bilder geben, mit denen Autokraten ihre Hände in Unschuld waschen können“. Es sei jedoch gut, miteinander im Gespräch zu bleiben. Europa benötige endlich „einen langfristigen politischen Ansatz zur sozialen und ökonomischen Verbesserung der Lage in den arabischen Staaten, wenn es neue Flüchtlingsbewegungen verhindern will“. Dazu gehöre es auch, die Korruptionsbekämpfung und die Wahrung der Menschenrechte viel stärker in den Mittelpunkt zu rücken.

Auffanglager, wie sie sich die Europäer in Nordafrika vorstellen, damit Migranten von dort Ayslanträge stellen können, hält Nouripour für wenig realistisch. „Ich sehe bisher kein Land, dass bei den Sammellagern mitmachen will. Tunesien zum Beispiel hat daran auch gar kein Interesse, weil sie dort wissen, dass ein exterritoriales Auffanglager der Europäer im Land Migranten anziehen würde, von denen viele in den jeweiligen Orten bleiben würden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/europa-muss-endlich-aus-der-fluechtlingshypnose-aufwachen-108482.html

Weitere Meldungen

Sebastian Kurz 2013 ÖVP

© Ailura / CC BY-SA 3.0

Österreich Kurz für beschleunigte Verhandlungen zwischen USA und EU

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz mahnt im Handelsstreit zwischen den USA und der Europäischen Union zu mehr Tempo in den Verhandlungen. ...

Annalena Baerbock Grüne 2013

© Guido Sutthoff, Annalena Baerbock / CC BY-SA 4.0

Grüne Baerbock fordert von Weber Ausschluss der Orban-Partei aus EVP

Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat den EVP-Spitzenkandidaten für die Europawahl, Manfred Weber (CSU), aufgefordert, die rechtsnationale ungarische ...

Palace of Westminster Britisches Parlament England

© Diliff / CC BY-SA 2.5

Brexit Bei Verlängerung muss Großbritannien Europawahlen abhalten

Bei einer Brexit-Verlängerung über Ende Mai hinaus muss Großbritannien die Europawahlen abhalten. Das geht aus einer Analyse des wissenschaftlichen ...

CO2-Emissionsminderungsziele Empörung über EU-Abgasgrenzwerte für schwere Lkw und Busse

Nach der Einigung der EU auf Abgasgrenzwerte für schwere Lkw und Busse erheben die Grünen im Europaparlament heftige Vorwürfe gegen die Bundesregierung. ...

Europawahl Erste Umfragen zur Sitzverteilung

napp 100 Tage vor der Europawahl veröffentlicht das Europäische Parlament (EP) am Montag erstmals EU-weit Wahlabsichtsbefragungen aus Deutschland und den ...

Litauens Außenminister Europa muss sich gegen Informationskrieg aus Russland wappnen

Nach Ansicht der litauischen Regierung muss die EU mehr gegen russische Propaganda unternehmen. "Das massive Misstrauen der Deutschen in die USA ist auch ...

Bericht Grenell soll neuer UN-Missionschef der USA werden

Richard Grenell (52), US-Botschafter in Berlin, soll nach Informationen des "Tagesspiegel" (Montagausgabe) neuer Missionschef der USA bei den UN in New ...

Kerry Klimawandel größte Herausforderung für die Sicherheit

Der frühere US-Außenminister John Kerry hat versichert, dass für wichtige Kräfte in den USA der Klimawandel ganz oben auf der Agenda stehe. ...

Gysi Verantwortungsloser Rückfall in den Kalten Krieg mit Russland

Unter dem Eindruck der Münchner Sicherheitskonferenz hat der langjährige Linksfraktionschef und jetzige Chef der Europäischen Linken, Gregor Gysi, ...

Kritik an Nato Röttgen sieht noch Verhandlungschancen für INF-Vertrag

Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, sieht auch nach dem von Washington und Moskau gekündigten INF-Vertrag zu atomaren ...

Geheimabkommen mit Frankreich Bundeswirtschaftsminister Altmaier widerspricht Bericht

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, CDU, hat am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz einem Vorabbericht des Spiegels widersprochen, wonach sich ...

Lucke Die Grünen boykottieren erneut eine sinnvolle Asylpolitik

Prof. Bernd Lucke (LKR) kritisiert die Blockade der Asylpolitik durch die Grünen, wodurch eine für heute geplante Abstimmung im Bundesrat verschoben wurde: ...

Röttgen China wird bei internationaler Rüstungskontrolle nicht mitmachen

Vor Beginn der Münchener Sicherheitskonferenz an diesem Freitag (15.2.) warnt der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen vor übertriebenen Erwartungen, China ...

Maghreb-Staaten Grüne sollen Einstufung als sichere Herkunftsländer zustimmen

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat die Grünen aufgefordert, ihre Blockade der Einstufung der sogenannten Maghreb-Staaten sowie ...

Ökonom Steve Keen Brexit ist Folge der Austerität

Der Brexit ist laut dem Ökonom Steve Keen eine Folge der britischen Austeritätspolitik der vergangenen Jahre. "Ohne die Sparmaßnahmen der Tories in den ...

Ausbau militärfähiger Infrastruktur Washington setzt auf Engagement Deutschlands

Vor dem Hintergrund der aktuellen sicherheitspolitischen Debatte in Europa setzen die USA auf mehr Engagement Deutschlands beim Ausbau militärfähiger ...

Bütikofer EU-Einigung zu Nord Stream 2 Niederlage für Berlin und Moskau

Die neuen Auflagen aus Brüssel für die deutsch-russische Gaspipeline Nord Stream 2 bedeuten für den grünen Europaabgeordneten Reinhard Bütikofer "eine ...

SPD Annen sieht kaum noch Chancen für INF-Vertrag

Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Niels Annen (SPD), sieht kaum noch Chancen, den INF-Abrüstungsvertrag zwischen Russland und den USA zu retten. Annen ...

Nord Stream 2 Russischer Botschafter kritisiert USA

Russlands Botschafter Sergej Netschajew hat den diplomatischen Druck kritisiert, mit dem die USA den Bau der Pipeline Nord Stream 2 kurz vor Fertigstellung ...

Justizministerin Barley für EU-weiten Mindestlohn

Mit der Forderung nach einem EU-weiten Mindestlohn will Bundesjustizministerin Katarina Barley für die SPD in den Europa-Wahlkampf ziehen. Er müsse sich ...

Kiesewetter „Soziale Sicherheit ist ohne glaubhafte Verteidigung nicht denkbar“

Roderich Kiesewetter, Außenpolitik-Obmann der CDU, hat die soziale Sicherheit in Deutschland mit der militärischen Sicherheit gleichgesetzt. "Soziale ...

"Rückfall" Russlands Botschafter warnt vor Rhetorik wie im Kalten Krieg

Kurz vor der Münchner Sicherheitskonferenz hat der russische Botschafter in Deutschland, Sergej Netschajew, die USA wegen ihrer Vorwürfe gegen Russland ...

Friedensprozess Bundesregierung bereit radikalislamischen Taliban einzuladen

Die Bundesregierung ist grundsätzlich bereit, die radikalislamischen Taliban zu einer Friedenskonferenz für Afghanistan nach Deutschland einzuladen. Dies ...

Pinkwart Große Chancen für NRW-Wirtschaft in Indien

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) sieht in einer Zusammenarbeit mit Indien große Chancen für die Wirtschaft in NRW. Vor allem in der ...

Grünen-Politikerin „Regierung muss Huawei überprüfen“

Katharina Dröge (Bündnis 90/Die Grünen) fordert von der Bundesregierung eine eigene Prüfung der Sicherheitslage in Bezug auf den chinesischen ...

Röttgen Bundesregierung „hat sich mit Nord Stream 2 europäisch isoliert“

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Norbert Rötten (CDU), unterstützt Frankreichs Bemühen, die deutsch-russische Gas-Pipeline Nord Stream 2 bei ...

SPD Nahles unterstützt Corbyns Brexit-Forderungen

SPD-Bundesvorsitzende Andrea Nahles hat den britischen Labour-Chef Jeremy Corbyn darin unterstützt, dem Brexit-Plan der britischen Regierung nur unter ...

EU-Abgeordneter McAllister Brexit muss vor Juli über die Bühne gehen

Der CDU-Europaabgeordnete David McAllister hat sich gegen eine Verlängerung der Brexit-Hängepartie bis in den kommenden Sommer ausgesprochen. "Spätestens ...

"Speerspitze gegen den Islam" Asselborn kritisiert Ungarn wegen Migrationspolitik

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat die ablehnende Haltung Ungarns gegenüber einer engeren Zusammenarbeit der EU mit der Arabischen Liga in der ...

EVP-Spitzenkandidat Weber Keine Zusammenarbeit mit „radikalen Kräften“ nach Europawahl

Der Spitzenkandidat der EVP, der CSU-Politiker Manfred Weber, hat eine Zusammenarbeit mit radikalen Kräften im EU-Parlament nach der Europawahl abgelehnt. ...

Aus für den INF-Vertrag Mützenich warnt vor weitreichenden Folgen

Der Außenexperte der SPD, Rolf Mützenich, hat vor weitreichenden Folgen durch die Aufkündigung des INF-Vertrags seitens der USA gewarnt. "Mit der ...

Trittin Neues atomares Wettrüsten in Europa droht

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat angesichts des erwarteten Rückzugs der USA aus dem INF-Abrüstungsvertrag vor neuen Atomwaffen in Europa gewarnt. ...

Milli Görüs Islamische Gemeinschaft zieht Klage gegen Grünen-Politiker zurück

Die Islamische Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) hat eine Klage gegen den Grünen-Politiker Volker Beck zurückgezogen. Beck bestätigte dies auf Anfrage des ...

Weitere Nachrichten