Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

23.04.2010

Europa-League Hamburger SV gegen FC Fulham ohne Tore

Hamburg – In der Europa League steht dem Hamburger SV nach einem 0:0 gegen den britischen Klub FC Fulham ein schweres Halbfinal-Rückspiel in London bevor. Damit müssen die Hanseaten im Rückspiel mindestens ein Tor erzielen, um das Finale im eigenen Stadion noch erreichen zu können.

„Dieses Team von Fulham war ganz schwer zu spielen“, sagte der Präsident der Hamburger, Bernd Hoffmann, nach dem Spiel. Die Chancen auf ein Weiterkommen stünden aber immer noch bei 50 Prozent. In der gestrigen Partie versuchte der HSV zwar nach vorne zu spielen, scheiterte aber spätestens am starken Keeper der Engländer, Mark Schwarzer. „Wir haben hier versäumt, das Tor zu machen. Wir werden das im Rückspiel nachholen“, zeigte sich HSV-Trainer Bruno Labbadia trotz des fehlenden Torerfolgs optimistisch.

Bereits im Viertelfinal-Rückspiel in Lüttich konnten die Hamburger einen klaren Auswärtssieg einfahren. Bei einem Sieg am kommenden Donnerstag in London, würden die Norddeutschen am 12. Mai im Finale entweder auf Atlético Madrid oder den FC Liverpool treffen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/europa-league-hamburger-sv-gegen-fc-fulham-ohne-tore-9997.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Weitere Schlagzeilen