Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

UEFA Europa League Fussball

© UEFA

16.12.2013

Europa-League Frankfurt spielt gegen FC Porto

Zwischenrunden-Partien am 20. und 27. Februar.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt trifft in der Europa League als nächstes auf den FC Porto. Das ergab die Auslosung am Montag in Nyon.

In der Europa League sind aktuell noch 32 Mannschaften vertreten, weshalb vor dem Achtelfinale noch eine weitere Runde ausgetragen werden muss. Die Zwischenrunden-Partien sind für den 20. und 27. Februar angesetzt.

Die weiteren Begegnungen lauten: Dnipopetrovsk – Tottenham, Betis Sevilla – Rubin Kazan, Swansea City – SSC Neapel, Juventus – Trabzonspor, NK Maribor – FC Sevilla, Viktoria Plzen – Shakhtar Donezk, Chornomorets Odessa – Olympique Lyon, Lazio Rom – Ludogorets Rasgard, Esbjerg fB – AC Florenz, Ajax Amsterdam – FC Salzburg, Maccabi Tel Aviv – FC Basel, Anzhi Makhachkala – KRC Genk, Dynamo Kiew – FC Valencia, PAOK Saloniki – Benfica Lissabon, Slovan Liberec – AZ Alkmaar.

Nach Festlegung dieser Partien wurden auch mögliche Achtelfinal-Begegnungen ausgelost. Frankfurt könnte dabei auf den Sieger der Partie zwischen Swansea und Napoli treffen. Die Achtelfinal-Spiele sollen am 13. und 20. März ausgetragen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/europa-league-frankfurt-spielt-gegen-fc-porto-68015.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen