Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Martin Schulz

© Mettmann, Lizenz: dts-news.de/cc-by

24.01.2013

EU-Parlamentspräsident Schulz Euro nicht durch mögliche Pleite Zyperns bedroht

„Aber man sollte Zypern dennoch nicht pleite gehen lassen.“

Berlin – Der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (SPD), hält Zypern im Euro-Raum nicht für systemrelevant, will das Land aber aus solidarischen Gründen retten. „Ich denke nicht, dass der Euro bei einer Pleite Zyperns in Gefahr ist. Aber man sollte Zypern dennoch nicht pleite gehen lassen. Es ist eine Frage der Gerechtigkeit, denn Zypern hat vor allem unter dem Schuldenschnitt Griechenlands gelitten“, sagte Schulz der „Bild-Zeitung“ (Donnerstagausgabe).

Der EU-Parlamentspräsident sieht in Zypern allerdings eine Geldwäsche-Problematik. „Wenn tatsächlich sichtbar wird, dass auf Zypern Schwarzgeld liegt, muss das ganze Geld sofort beschlagnahmt werden.“

Schulz geht zudem davon aus, dass sich der Euro trotz der Debatten schnell erholen könnte. „Der Euro könnte von den Finanzproblemen der USA profitieren. Wenn es dort wegen der Schuldenkrise neue Debatten gibt, kommen die Investoren in die EU zurück, das ist jetzt bereits sichtbar. Der Euro hat bereits jetzt deutlich gegenüber dem Dollar, dem Schweizer Franken, dem britischen Pfund und anderen gewonnen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/euro-nicht-durch-moegliche-pleite-zyperns-bedroht-59322.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks

© über dts Nachrichtenagentur

Klimaschutz Umweltministerin bedauert Trumps Blockadehaltung

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Bedauern über die Blockadehaltung des US-Präsidenten Donald Trump in Sachen Klimaschutz beim G-7-Treffen ...

Frauen mit Kopftuch vor dem Ulmer Hbf

© über dts Nachrichtenagentur

AfD Spitzenkandidatin Weidel will Kopftuchverbot

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel fordert neben einem Verbot der Vollverschleierung jetzt auch ein Kopftuchverbot. "Kopftücher gehören aus dem ...

Wolfgang Kubicki mit Ehefrau Annette Marberth 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Bericht Einigung auf Grundzüge bei Koalitionsgesprächen in Kiel

CDU, Grüne und FDP haben sich zum Auftakt ihrer Koalitionsgespräche in Schleswig-Holstein offenbar auf Grundzüge ihrer künftigen Regierungspolitik ...

Weitere Schlagzeilen