Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.07.2010

EU will schärfere Kontrollen für Ölindustrie

Brüssel – Die EU-Kommission plant, die Ölindustrie stärker zu kontrollieren und dafür höchste Umwelt- und Sicherheitsstandards aufzustellen. Energiekommissar Günther Oettinger wird dazu erste Vorschläge am heutigen Mittwoch dem Europäischen Parlament vorstellen. Nach Information der „Welt“ plant Oettinger eine spezifische Gesetzgebung für Offshore-Bohrungen. Alle großen Ölfirmen sollen damit ihre Sicherheitsmaßnahmen und Notfallpläne an die weltweit höchsten Standards anpassen.

Im Rahmen eines Fünf-Punkte-Plans will Oettinger zudem die 27 europäischen Regierungen zu einem freiwilligen Moratorium für neue Offshore-Bohrungen auffordern, bis die Ursache der Umweltkatastrophe durch den Untergang der Ölplattform vor der US-Küste klar ist. Um Umweltkatastrophen in europäischen Gewässern zu verhindern, will Oettinger außerdem die Kooperation zwischen nationalen, bisher autark agierenden Kontrollbehörden verbessern und der EU stärkere Aufsichtsmöglichkeiten geben. Dazu erwägt die Kommission, die bereits bestehende Europäische Agentur für Meeressicherheit (EMSA) mit mehr Kompetenzen auszustatten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-will-schaerfere-kontrollen-fuer-oelindustrie-11621.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

Abgas-Affäre Merkel soll vor Untersuchungsausschuss aussagen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll im kommenden Frühjahr im Abgas-Untersuchungsausschuss des Bundestages vernommen werden. Wie die "Saarbrücker ...

Martin-Sebastian Abel Grüne 2015

© Wiki smart95 / CC BY-SA 4.0

"Bündnis für Infrastruktur" NRW-Grüne werfen SPD „Verschwendung von Steuermitteln“ vor

Am neuen "Bündnis für Infrastruktur" hat sich im Düsseldorfer Landtag ein Koalitionsstreit entzündet. Führende Grüne im Landtag distanzieren sich von der ...

Bundesamt Verfassungsschutz Berlin

© Wo st 01 / CC BY-SA 3.0 DE

Verfassungsschutz SPD fordert Konsequenzen aus Islamisten-Einstellung

Angesichts der Beschäftigung eines Islamisten beim Bundesamt für Verfassungsschutz fordert die SPD Konsequenzen für die Mitarbeitergewinnung des ...

Weitere Schlagzeilen