Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.03.2010

EU will deutsche Wirtschaft einschränken

Brüssel – Die EU denkt offenbar über Maßnahmen nach, um die Wettbewerbsvorteile der deutsche Wirtschaft einzuschränken. Das berichtet die „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf einen „Frühwarnbericht“ der Ständigen Vertretung Deutschland bei der EU für den Bundestag. Danach bedrängen mehrere wirtschaftlich schwache EU-Staaten die EU-Kommission dafür zu sorgen, dass Deutschland seine Wirtschaftsreformen zurückdreht, um ihnen bessere Exportmöglichkeiten zu eröffnen. Deutschland werde „von einigen Akteuren vorgeworfen, mit seinem exportorientierten Wirtschaftsmodell sein Wirtschaftswachstum auf Kosten anderer“ Euro-Staaten zu erreichen, zitiert die „Bild-Zeitung“ aus dem Papier der deutschen EU-Diplomaten. Deutschland könne „stärker unter Druck geraten“, seine „mit erheblichen Anstrengungen in den letzten Jahren erreichten Wettbewerbsvorteile zu relativieren. Die EU-Kommission habe sich des Problems bereits „angenommen“ und wolle schon bald „länderspezifische Empfehlungen“ abgeben. Die deutschen EU-Diplomaten warnen: Ein geplanter Bericht der EU-Kommission zu den wirtschaftlichen Ungleichgewichten in der EU könnte für Deutschland „problematisch werden“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-will-deutsche-wirtschaft-einschraenken-8313.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen