Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.12.2009

EU stimmt Wirtschaftsabkommen mit Serbien zu

Brüssel – Die Außenminister der Europäischen Union haben heute in Brüssel grünes Licht für das Übergangsabkommen mit Serbien zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit gegeben. Das Abkommen gewährt dem osteuropäischen Binnenstaat Handelserleichterungen mit der EU. Bislang hatten die Niederlande die Inkraftsetzung des Abkommens verhindert, weil die in Serbien vermuteten, wegen Kriegsverbrechen angeklagten Ratko Mladic und Goran Hadzic noch nicht gefasst sind. Die niederländische Regierung verlangte eine Zusammenarbeit Belgrads mit dem UN-Kriegsverbrechertribunal Den Haag. Erst nach der nun erteilten Bestätigung des Chefanklägers Serge Brammertz beendete die niederländische Regierung die Blockade. Angaben aus Diplomatenkreisen zufolge soll außerdem die Ratifizierung des Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommens (SAA) in sechs Monaten erneut behandelt werden. Das Abkommen muss von allen 27 EU-Mitgliedsstaaten unterzeichnet werden, damit es in Kraft treten kann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-stimmt-wirtschaftsabkommen-mit-serbien-zu-4509.html

Weitere Nachrichten

Agentur Arbeit ARGE

© Mathias Bigge / CC BY-SA 3.0

Ausbau der Bundesagentur für Arbeit Arbeitgeber lehnen SPD-Plan ab

Die deutschen Arbeitgeber haben Pläne der SPD zum Ausbau der Bundesagentur für Arbeit (BA) in eine Weiterbildungsagentur für alle strikt abgelehnt. "Die ...

Sylvia Löhrmann Grüne 2012

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Streit um Maut NRW-Grüne gehen auf Distanz zur SPD

Die stellvertretende Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens, Sylvia Löhrmann (Grüne), hat sich wegen der von der Bundesregierung angestrebten Pkw-Maut ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Weitere Schlagzeilen