Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.07.2010

EU sperrt Sri Lankas Zugang zum europäischen Markt

Brüssel – Die Europäische Union hat heute einen Handelstopp mit Sri Lanka beschlossen. In der EU-Mitteilung heißt es, wegen der Nicht-Einhaltung der Menschenrechte und mangelnder Kooperation werde man Sri Lanka den Zugang zum europäischen Markt ab dem 15. August diesen Jahres verweigern.

Die Sperrung ist die Konsequenz eines Fristversäumnisses der sri-lankischen Regierung. Die EU hatte eine schriftliche Erklärung gefordert, in der sich Sri Lanka zu den Menschenrechten und zur Zusammenarbeit mit der Europäischen Union bekennt. Für Sri Lanka bedeutet der Verlust des Zugangs zum europäischen Handelsmarkt Einbußen von bis zu 150 Millionen Euro. Sri Lankas Präsident Mahinda Rajapakse zeigte sich bislang unbeeindruckt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-sperrt-sri-lankas-zugang-zum-europaeischen-markt-11560.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen