Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

04.02.2011

EU-Regierungscheds fordern politischen Wechsel in Ägypten

Brüssel – Die Staats- und Regierungschefs der EU-Länder fordern einen sofortigen politischen Wechsel in Ägypten. Das wurde am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung auf dem EU-Gipfel in Brüssel beschlossen. Die künftige ägyptische Regierung müsse auf einer breiten Basis stehen. In Ägyptens Hauptstadt Kairo waren in den letzten Tagen die Proteste gegen die Regierung von Präsident Husni Mubarak eskaliert.

Dabei ist vollkommen unklar, in welche politische Richtung das Land nach einem möglichen Umsturz steuern könnte. Während sich viele Oppositionelle ein demokratischeres und liberaleres Ägypten wünschen, hoffen auch die Islamisten auf einen stärkeren Einfluss. So bezeichnete das geistliche Oberhaupt des Irans, Ayatollah Ali Khamenei, die Aufstände in Ägypten wie in Tunesien als „Zeichen des islamischen Erwachens“ in der Welt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-regierungscheds-fordern-politischen-wechsel-in-aegypten-19573.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen