Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

06.07.2015

EU-Parlamentsvizepräsident Merkel muss jetzt Grexit organisieren

Griechenland habe sich aus der Logik der Stabilisierung verabschiedet.

Berlin – Der Vizepräsident des Europaparlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, ab sofort den Grexit zu organisieren.

In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag) sagte Lambsdorff, ein Ausstieg der Griechen aus der Eurozone sei nach dem Nein zum Spar- und Reformprogramm unausweichlich. Griechenland habe sich mit der Abstimmung aus der Logik der Stabilisierung verabschiedet. Die Finanzierung von Notfall-Liquiditätshilfen, sogenannter ELA-Kredite, über die Europäische Zentralbank sei auf Dauer rechtlich nicht fortsetzbar.

Lambsdorff fügte hinzu, beim Grexit müsse die Europäische Union soziale Härten abfedern. So müsse der Import wichtiger Güter wie Medikamente, Öl und Gas aus einem Hilfsfonds unterstützt werden. Auch müssten Konferenzen mit Gläubigern organisiert werden. „Wir haben ein Interesse daran, dass Griechenland nicht abkippt“, sagte Lambsdorff.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-parlamentsvizepraesident-merkel-muss-jetzt-grexit-organisieren-85766.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen