Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

EU-Parlament verschärft Haushaltsregeln

© dts Nachrichtenagentur

28.09.2011

Euro-Krise EU-Parlament verschärft Haushaltsregeln

Berlin – Das EU-Parlament entscheidet heute über eine Verschärfung der Haushaltsregeln für EU-Staaten. Dabei handelt es sich um sechs Gesetze, die das Ergebnis eines zähen Ringens zwischen Parlament, den EU-Ländern und Kommission sind. „Wir brauchen diesen Instrumentenkasten“, so EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn, der das Gesetzespaket vor einem Jahr angestoßen hat. Damit werde der Weg geebnet „für eine vernünftigere Haushaltspolitik und eine ausgeglichenere Wirtschaftspolitik in der Europäischen Union“.

Zwar existieren bereits Geldstrafen für Staaten mit einem zu hohen Haushaltsdefizit. Allerdings wurden diese bisher nicht angewendet, da das Verfahren als umständlich gilt. Die neuen Regeln sehen höhere Geldstrafen vor, die zudem schon zu einem früheren Zeitpunkt verhängt werden können.

Darüber hinaus werden die Möglichkeiten der nationalen Regierungen eingeschränkt, entsprechende Anträge der Kommission zu blockieren. Künftig braucht es dafür aber eine Mehrheit der EU-Mitglieder. Dieser Punkt war heiß umstritten. Besonders die französische Regierung wollte eine solche Regel verhindern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-parlament-verschaerft-haushaltsregeln-28819.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen