Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.11.2009

EU-Länder fordern einheitliche Rauchverbote

Brüssel – Das Europäische Parlament und die Mitgliedsländer der Europäischen Union haben einheitliche Richtlinien im Nichtraucherschutz gefordert. So sollen nach Informationen der Tageszeitung „Die Welt“ (Donnerstagausgabe) europaweit strengere Rauchergesetze verabschiedet und rauchfreie Zonen ausgeweitet werden. Ein entsprechender Beschluss der EU-Länder ist von den meisten Mitgliedsstaaten bereits angenommen worden, am kommenden Montag soll er verabschiedet werden. „Die Mitgliedstaaten sollen Strategien entwickeln oder verschärfen, die Erwachsene und Kinder besser vor Tabakqualm schützen“, heißt es in dem Papier. Jo Leinen (SPD), Chef des Ausschusses für Umwelt und Gesundheit im EU-Parlament, hat unterdessen ein „komplettes Rauchverbot in öffentlichen Räumen, am Arbeitsplatz und in Verkehrsmitteln“ gefordert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-laender-fordern-einheitliche-rauchverbote-4033.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen