Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

04.11.2010

EU kritisiert fehlende Medien- und Religionsfreiheit in der Türkei

Brüssel – Trotz einiger Fortschritte kommt die Türkei nach Ansicht der Europäischen Union in Sachen Grundrechte nicht voran. „Meinungsfreiheit und die Freiheit der Medien müssen sowohl per Gesetz als auch in der Praxis gestärkt werden. Defizite bleiben bei der Ausübung der Religionsfreiheit. Fortschritt ist auch bei Frauenrechten, Geschlechtergleichheit und den Rechten der Gewerkschaften notwendig“, heißt es im diesjährigen Fortschrittsbericht. Er wird am kommenden Dienstag präsentiert und lag der Tageszeitung „Die Welt“ vorab vor.

Mit dem Report zieht Brüssel sein jährliches Resümee über die Arbeit der EU-Beitrittskandidaten. Kritisch beurteilt Brüssel auch das Verhältnis zwischen der Türkei und Zypern. „Es gab keinen Fortschritt in Richtung einer Normalisierung der bilateralen Beziehungen“, resümiert der Bericht. Zudem habe die von Premierminister Erdogan Ende 2009 begonnene „demokratische Öffnung“, welche die Rechte der Kurden und anderer Minderheiten stärken soll, „vor allem in Bezug auf die Kurden-Frage bisher nur begrenzte Ergebnisse gezeigt.“

Positiv beurteilt die EU-Kommission die neue Außenpolitik Ankaras. „Die Außenpolitik der Türkei ist in ihrer weiteren Nachbarschaft aktiver geworden. Dies ist ein Vorzug für die EU, vorausgesetzt, dies geschieht ergänzend zum Beitrittsprozess und in Koordinierung mit der EU.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-kritisiert-fehlende-medien-und-religionsfreiheit-in-der-tuerkei-16783.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen