Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ebola-Untersuchung

© über dts Nachrichtenagentur

27.10.2014

EU-Koordinator Mindestens weitere 40.000 Ebola-Helfer nötig

Angst und Isolation seien keine Option im Kampf gegen das Virus.

Brüssel – Der neue Ebola-Koordinator der Europäischen Union, Christos Stylianides, hat einen weiteren Ausbau der Hilfe im Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika gefordert: Es müssten unverzüglich mindestens 40.000 weitere, qualifizierte Helfer für rund 4.000 neue Betten mobilisiert werden, sagte Stylianides am Montag in Brüssel.

Er kündigte für die zweite Novemberwoche eine Reise in die betroffene Region an, um sich einen Überblick über die Lage zu verschaffen. Angst und Isolation seien keine Option im Kampf gegen das Virus, so Stylianides weiter.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurden inzwischen knapp 10.000 Ebola-Fälle registriert. Die Zahl der Toten stieg auf rund 4.900.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-koordinator-mindestens-weitere-40-000-ebola-helfer-noetig-74274.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen