Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

25.11.2010

EU-Kommission will Haifische besser schützen

Brüssel – Die EU-Kommission fordert einen bessern Schutz für Haifische. „Ich fordere ein absolutes Fangverbot von bedrohten Haifischarten, wie Hammerhaien. Dies schließt auch den Beifang ein“, sagte die zuständige EU-Fischereikommissarin Maria Damanaki der Tageszeitung „Die Welt“. Die Situation sei „dramatisch“, viele Haiarten seien vom Aussterben bedroht. Politiker aus 48 Nationen beraten derzeit in Paris über die Sicherung von Thunfisch- und Haibeständen. Die Verhandlungen traten am Mittwoch in ihre „heiße“ Phase.

„Wir müssen den Hai retten. Die Weltgemeinschaft sollte sich bei ihren Verhandlungen in Paris jetzt schnellstmöglich auf Maßnahmen zur Rettung der Haie einigen“, sagte die Kommissarin aus Griechenland weiter. „Es muss auch sichergestellt werden, dass Haien künftig keine Flossen mehr abgeschnitten werden und sie anschließend wieder ins Wasser geworfen werden, wo sie qualvoll verenden“, so Damanaki abschließend.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-kommission-will-haifische-besser-schuetzen-17383.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen