Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

28.09.2010

EU-Kommission will Energiespar-Siegel für TV-Geräte

Brüssel – Die EU-Kommission will erstmals auch für Fernsehgeräte ein Energie-Label nach dem Vorbild der Waschmaschinen oder Kühlgeräte einführen. Nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ will die Kommission eine entsprechende Verordnung heute in Brüssel beschließen. Danach soll das Energiespar-Siegel ab 2012 beim Verkauf auf den Geräten und in der Werbung prangen. Angegeben werden sollen die schon bekannten Verbrauchskategorien von A (sparsam) bis G (hoher Verbrauch).

Nach Berechnungen der EU-Kommission können die Verbraucher beim Kauf eines besonders sparsamen Flachbild-Fernsehers je nach Größe zwischen 15 und 35 Euro Stromkosten im Jahr sparen. Da in vielen Haushalten mehrere TV-Geräte laufen, wird mit Einsparungen von bis zu 70 Euro pro Haushalt im Jahr gerechnet.

Der deutsche Energie-Kommissar Günther Oettinger (CDU), der die neue Verordnung verantwortet, begrüßte die Einführung des Energie-Labels. Der „Bild-Zeitung“ sagte er: „Mit diesem Label spart man nicht nur, sondern tut auch noch etwas für die Umwelt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-kommission-will-energiespar-siegel-fuer-tv-geraete-15764.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Zahl der Flüchtlinge in der Türkei steigt auf 3,2 Millionen

Die Zahl der Flüchtlinge in der Türkei ist auf 3,2 Millionen gestiegen. Das geht aus Zahlen der EU-Kommission vom Stand April 2017 hervor. In der ...

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlinge Sea Watch zeigt Verständnis für Drohung Italiens

Die Nichtregierungsorganisation Sea Watch hat Verständnis für die Drohung Italiens gezeigt, künftig nicht mehr alle Rettungsschiffe mit Migranten in ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Weitere Schlagzeilen